herausforderung

Wir von Theaterflucht sind der überzeugung, dass Kunst und Kultur zentral sind für ALLE Menschen und für die Teilhabe an einer Gesellschaft.

Der Zugang zu Kunst und Kultur ist für junge Menschen mit Fluchterfahrung allerdings oftmals erschwert. Insbesondere für Mädchen und junge Frauen fehlen Angebote.
Auch mangelt es an Räumen und Möglichkeiten, wo Familien die schon lange oder immer in österreich leben, mit jenen, die nach österreich geflüchtet sind, zusammen kommen. Räume, die ein gegenseitiges kennen lernen ermöglichen. Hier setzt TheaterFlucht an.

ansätze

Aus vierjähriger Erfahrung wissen wir um das Potential von Theater und Tanz für Inklusion und Integration. Junge Menschen sind der Schlüssel für eine zukünftig offene und solidarische Gesellschaft. Seit 2013 kommen bei TheaterFlucht in Wien Kinder und Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung zusammen und bringen gemeinsam eine Performance auf die Bühne. So werden spielerisch Brücken gebaut, So wird Inklusion und Integration (er)lebbar.

Seit 2016 richten wir unser Angebot speziell an Mädchen und junge Frauen zwischen 10 und 18 Jahren.



warum mädchen und junge frauen?

räume für mädchen und junge frauen sind wichtig. In Mädchenräumen können Identitäten, Rollenbilder und (genderspezifische) Konstrukte in Frage gestellt und das Selbstbewusstsein junger Frauen mit und ohne Fluchterfahrung gestärkt werden. wir wollen die teilnehmer*innen anregen und ermutigen, gewachsene strukturen zu hinterfragen und ihre position in der gesellschaft zu reflektieren. Dadurch trägt TheaterFlucht zum Empowerment von heranwachsenden Mädchen bei.